Donnerstag, 1. Februar 2018

Baby Kuscheltier Katze selber nähen Anleitung

Meine beste Freundin aus Kindertagen hat ein Baby bekommen und mir kam spontan die Idee für die kleine Maus das uralte Schnuffeltier nach zu schneidern.
Da ich nur ein Foto vom Original hatte musste ich damit das Schnittmuster erstellen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es auf diesem Wege fast einfacher ist ein Schnittmuster zu erstellen. Ich habe also das Bild auf 1,5 Dina A  Seiten hoch skaliert, ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten.

 Das Ganze habe ich dann so proportional wie möglich (der Rumpf ist in etwa doppelt so lang wie die Beine etc.) auf einen Müllsack übertragen und wieder ausgeschnitten.    
Man benötig ein Schnittmuster für folgende Teile und muss den Stoff dann entsprechend Oft zuschneiden
Ohr – 4 Mal zuschneiden
Kopf 2 Mal zuschneiden
Körper 2 Mal zuschneiden
Füße 4 Mal zuschneiden
Arme 2 Mal zuschneiden
Hände 4 Mal zuschneiden
Schwanz 2 Mal zuschneiden
Nähen
Zunächst habe die Ohren, rechts auf rechts zusammengenäht, umgedreht und an die richtige Stelle des einen Kopfauschnittes genäht (rechts auf rechts) dann den zweiten Kopfausschnitt rechts auf rechts festnähen und unten am Hals eine Wende Öffnung von ca. 2,5 cm offen lassen. Dann den Schwanz, rechts auf rechts festnähen. Die Hände habe ich einzeln an die Arme genäht und dann erst beide Arme rechts auf rechts zusammengenäht. Alles wenden und geg.  die Ecken vor dem wenden einschneiden.
Beim Körper habe ich ebenfalls erst die Füße angenäht und dann den Schwanz festgenäht, dazu habe ich die Beinöffnung etwas vergrößert, den  Schwanz dazwischen geschoben und festgenäht.
Jetzt näht ihr die Arme an die richtige Stelle des einen Körperteiles. Danach werden beide Körperteile rechts auf rechts zusammengenäht. Ihr fangt am besten seitlich am Rumpf an und näht von da aus dann erstmal die Beine, wendet diese und näht dann den Rest zusammen.  Mein Stoff war dehnbar genug, so dass die Halsöffnung zum Wenden ausgereicht hat.Jetzt werden Kopf, Rumpf und Beine mit Bastelwatte ausgestopft. (Am besten eine gute waschbare Bastelwatte verwenden) Den Kopf habe ich per Hand festgenäht.  Das Gesicht einfach  mit Stopfgarn aufsticken und fertig ist die Katze. 

Montag, 22. Januar 2018

Zahlenkuchen zum fünften Geburtstag

Zum fünften Geburtstag meiner Tochter sollte es etwas Besonderes sein, aber bitte recht schnell gehen. Wie praktisch, dass kurz vorher bei REWE das Kuchendekorfieber ausgebrochen war. Ich habe mich also mit Schmetterlingen und Blumen aus Esspapier eingedeckt und losgelegt.
Für den Kuchen braucht man eine Backform mit Rohrboden ( Kuchenform mit Loch in der Mitte) und eine Kastenform. Ich habe damit dann jeweils einen Schokoflocken Kuchen gebacken und das Ganze zur fünf zurechtgeschnitten. Meine Kinder mögen weder Marzipan noch Fondant, auch wenn ich schon diverse Kuchen mit Fondant überzogen habe.

Also habe ich diesmal zwei Tafeln weiße Blockschokolade geschmolzen und mit rosa Lebensmittelfarbe eingefärbt, den Kuchen damit überzogen  und alles mit den Schmetterlingen, Blumen und rosafarbenen Zuckerperlen verziert.     


Gravity defying cake mit Smarties

Und wieder habe ich einen Kinder Geburtstag erfolgreich abgearbeitet! Mein Sohn ist 10 Jahre alte geworden und das war sein Kuchen:


Die Anleitung gibt’s hier. Ich habe zur Befestigung der Smartiepackung den Plastikverschluss abgemacht, und mit viel Schokolade und Smarties an einen Schalschlickspieß geklebt. Den Spieß habe ich zunächst wie folgt präpariert:
In die Mitte habe ich zwei Schokostäbchen geklebt ( die von Aldi sind besser als Mikado, da sie eine flache Seite haben) wichtig ist, dass man am oberen Ende des Spießes ca. 2 cm und unten an der Spitze etwa 4 cm ausspart. Der Spieß muss ja auch noch in den Kuchen gesteckt werden können.

Danach mit viel flüssiger Schokolade die Smarties peu a peu aufkleben. Ich habe große und kleine Smarties gemischt, anders hätte es nicht Lückenlos geklappt. Es ist allerdings eine relativ zeitaufwendige Fummelei.

Weils sein muss: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Inhalte auf den von mir verlinken Seiten!

Montag, 15. Januar 2018

Feenhaus für den Garten selbst gemacht aus Beton DIY

Ich bin beim googeln zufällig auf Feengärten bzw. Minitaturgärten gestoßen und meine Tochter und ich sind total angefixt. Über die Feiertage haben wir dann auch direkt unser erstes Feenhaus in die Tat umgesetzt.
Ich habe das ganze grob nach dieser Anleitung gemacht.
Als Baustoff habe ich Universalzement benutzt und das funktioniert ganz gut. Die Wassermenge kann man prima nach Gefühl dosieren. Zuviel Wasser trocknet relativ gut ab und zu wenig Wasser kann man durch spätere Zugaben ausgleichen. Es ist auch hilfreich, die Stoffstreifen etwas anzufeuchten bevor man sie in die Wasserzementmischung gibt.

Für den Sockel habe ich anstelle einer Plastikflasche einen Plastikblumentopf verwendet.

    



Den Pilzkopf habe ich aus einem Drahtgitter geformt ...




...und beides hinterher wie in dem Video beschrieben zusammengeklebt.



















Als alles trocken war haben wir das Ganze mit Acrylfarbe bemalt. Zwei Anstriche sind nötig, damit die Farben so schön kräftig und deckend werden. 


Feenhaus Fliegenpilz




Fliegenpilz Elfenhaus selber machen



DIY Elfenhaus Feenhaus Minuaturgarten








Weils sein muss: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Inhalte auf den von mir verlinken 


Seiten!

Dienstag, 9. Januar 2018

DIY Beanie für meine Tochter und Elise mit link zur Anleitung

 Ich liebe diese Mützen. Sie sind total einfach zu nähen. Bei diesem Schnittmuster braucht man auch für Jersey keine Overlock.
Das Schnittmuster für die verschiedenen Grössen findet ihr hier

.




Donnerstag, 4. Januar 2018

Babydecke Arche Noah

Mein groesster Stolz  ist diese Babydecke, die ich vor einiger Zeit dem Sohn meiner Cousine zur Taufe genäht habe! 

Endlich habe ich es wirklich einmal geschafft keinen Stoff dafür zu kaufen, mit Ausnahme des Teddys für die Rückseite.

Regenbogen und  Tiere habe ich aus Nessel ausgeschnitten und dann hat mein Sohn diese mit Textilfarbe bemalt und ich habs aufgenäht. 
Leider sind die Fotos noch mit meinem alten Telefon gemacht und daher unscharf. 









Montag, 7. März 2016

Essknete

Mein Schwiegervater hat neulich Essknete gekauft, ein sündhaft teures Chemotherapeutikum an dem die Kinder (sogar meine grossen Jungs)  ihre helle Freude hatten, nur essen wollte es dann doch keiner!

Auf der Suche nach einer besseren Alternative, bin ich auf dieses  Rezept hier gestoßen! (Fuer alle die keinen Thermomix haben, lasst Euch davon nicht beeindrucken, das Rezept lässt sich genauso leicht mit einer normalen Küchenmaschine bzw. dem Handrührgerät umsetzen) Die Idee ist so simpel wie großartig, einfach einen Butterplätzchenteig mit Lebensmittelfarben einfärben und fertig ist die leckerste Essknete!